zurück zur Hauptseite

0201 / 54 55 8501

Kostenloser Versand

Skip to Main Content »

Warenkorb:
[ 0 Artikel ]

Der AGA Herd und all seine Geheimnisse

Der AGA Herd und all seine Geheimnisse

Warum das Kochen mit ihm so gut ist

Er versetzt die Küche und die Herzen seiner Besitzer*innen in wohlige Wärme und die Gerichte, die aus seinen Öfen kommen, sind besonders lecker. Warum ist das so und was macht den AGA Herd so besonders? Wir haben uns ausgiebig mit dem AGA befasst und alles für Sie Wissenswerte sowie interessante und spannende Experten-Tipps hier zusammengefasst:

Die AGA Herkunft

Der patentierte AGA Range Cooker wurde vor fast einem Jahrhundert (1922) vom Physiker und Nobelpreisträger Dr. Gustaf Dalén in Schweden für das Unternehmen Aktiebolaget Gas-Accumulator (= AGA) als erster Wärmespeicher-Kochofen erfunden. Mittlerweile nicht mehr mit Kohle, sondern mit Strom und/oder Gas betrieben und mit modernster Technik ausgestattet, ist die Herstellung (wird nach wie vor sorgfältig von Hand hergestellt), das Prinzip, das Design und die Qualität und Tradition der Zubereitung mit dem AGA aber immer noch dieselbe. Ein AGA ist dafür gemacht, nicht nur jahrelang, sondern für Dekaden Freude zu bereiten. Seit den 1930ern und bis heute zu 100 Prozent in Großbritannien produziert, ist der AGA heute fest in der britischen Kultur verwurzelt und seine Kochperformance sowie sein hohes Ansehen bezeugen nicht nur Gourmets und Eigenheimbesitzer*innen auf der ganzen Welt, sondern auch professionelle Köche*innen oder Berühmtheiten wie Madonna, Jamie Oliver, Kate Winslet, Gérard Depardieu oder Prince Charles.

Die Produktübersicht

Anmerkung der Redaktion: Die unten aufgeführte Liste an AGA Modellen ist nicht mehr auf dem neuesten Stand und wird derzeit überarbeitet: Das AGA Prinzip bleibt, wird nur noch flexibler und kann wahlweise mit Induktion und konventionellen Öfen kombiniert werden. Sprechen Sie uns gerne an!

Welche AGA Modelle es gibt, finden Sie hier in der Auflistung und auch in den Schaubildern unten übersichtlich erklärt:

Die traditionellen AGA Modelle mit der AGA Garmethode sind:

  1. AGA Total Control mit 3 Öfen (ca. 100 cm breit, voll elektrisch) und 2x 36 cm Ø AGA Herdplatten

  2. AGA Total Control mit 5 Öfen (ca. 150 cm breit, voll elektrisch), 2x 36 cm Ø AGA Herdplatten, 1 Warmhalteplatte

  3. AGA Dual Control mit 3 Öfen (ca. 100 cm breit, voll elektrisch) und 2x 36 cm Ø AGA Herdplatten

  4. AGA Dual Control mit 3 Öfen (ca. 100 cm breit, Öfen Gas/Platten Elektro) und 2x 36 cm Ø AGA Herdplatten

  5. AGA Dual Control mit 5 Öfen (ca. 150 cm breit, voll elektrisch), 2x 36 cm Ø AGA Herdplatten, 1 Warmhalteplatte

  6. AGA Dual Control mit 5 Öfen (ca. 150 cm breit, Öfen Gas/Platten Elektro), 2x 36 cm Ø AGA Herdplatten, 1 Warmhalteplatte

  7. AGA City60 mit 2 Öfen (ca. 60 cm breit, voll elektrisch), 1x 36 cm Ø AGA Herdplatte

  8. AGA City60 mit 2 Öfen (ca. 60 cm breit, Öfen Elektro/Kochfeld Gas) und 4 Gasbrennern

Ergänzende oder alternative, konventionell betriebene Range Cooker und Module von AGA:

  1. AGA Masterchef XL 90 oder 110 cm Range Cooker mit konventionellen Elektro-Öfen (1x Multifunktion, 1x Heißluft, 1 ausziehbarer Elektro-Grill, 1 Langsamgarofen) und mit Gas- oder Induktionskochfeld

  2. Freistehendes AGA Modul (für die Aufstellung separat irgendwo in der Küche) mit konventionellen Elektro-Öfen (1x Ober- u. Unterhitze/Umluft/Grill und 1x Heißluft) und Gas- oder Glaskeramikkochfeld (je 4 Kochstellen)

  3. Integrierbares AGA Modul (für die direkte Ergänzung neben einem 2-, 3- oder 5-Ofen Dual oder Total Control bzw. City60) mit konventionellen Elektro-Öfen (1x Ober- u. Unterhitze/Umluft/Grill und 1x Heißluft) und entweder mit Warmhalteplatte, Gas- oder Glaskeramikkochfeld (je 4 Kochstellen)

Als Zubehör gibt es außerdem passende AGA Dunstabzugshauben in 60, 90 oder 110 cm.

Alle AGA Schaubilder in der Galerie:

Die Farbpalette

AGA Farbpalette

Klar gibt es das klassische und zeitlose Black (Schwarz) oder das traditionelle Cream (Creme). Aber wie wäre es etwas aufregender mit einer der anderen, sehr hübschen AGA Emaille-Farbschattierungen in Ihrer Küche? Hier alle Farben im Überblick (in der Reihenfolge wie in der Abbildung v.l.n.r.):
Dartmouth Blue, Dove, Slate, Blush, Linen, Salcombe Blue, White, Black, Pewter, Pearl Ashes, Cream, Duck Egg Blue, Dark Blue, Pistachio, Heather, Aubergine.
Zusätzlich gibt es vier verschiedene AGA Logo Plaketten zur Auswahl: Moderne Schrift auf Schwarz, Moderne Schrift auf Chrom, Klassische Schrift auf Schwarz, Klassische Schrift auf Creme.

Very Special – Funktionen und Besonderheiten des AGA Herds

Das Geheimnis ist die Strahlungswärme als Garmethode

Dass der AGA nicht irgendein Herd ist, wird bereits beim ersten Anblick schnell klar. Denn wie ein Fels in der Brandung, zieht der robuste emaillierte Stahlherd alle Blicke sofort auf sich und sorgt schon aufgrund seiner Optik für Erstaunen. Die Gerichte, die im AGA Herd zubereitet werden, erhalten eine ganz andere Konsistenz wie es bei kaum einem anderen Backofen möglich ist. Dies liegt in erster Linie daran, dass das Gargut in den Öfen schonend und sehr gleichmäßig von allen Seiten durchgegart wird. Ein AGA arbeitet mit sogenannter Strahlungswärme, die von allen, gusseisernen Innenseiten der Öfen rundherum ausgeht. Ein herkömmlicher Backofen arbeitet in der Regel mit Ober-/Unterhitze, Umluft oder Heißluft, die oft etwas austrocknet und technisch einfach keine so stabile und gleichmäßige Hitzezufuhr wie ein AGA bieten kann. Das Ergebnis der AGA-Garmethode kann sich durchaus schmecken lassen, denn die Gerichte werden außen knusprig und innen saftig. Somit bleiben unter anderem wichtige Nährstoffe in den Lebensmitteln enthalten und das sieht und schmeckt man auch.

AGA Strahlungswärme

Die Bedienung der AGA Herde

AGA Herd Steuerung

Mit Hilfe des Bedienfelds lassen sich beim AGA Total Control die Backöfen und Kochfelder einzeln an- und ausschalten. Hierüber kann auch die gewünschte Heizstufe gewählt werden. Wird die Bedienfunktion grade mal nicht benötigt, verschwindet das Bedienfeld hinter einer der traditionellen, gusseisernen AGA Türen.

AGA Dual Control Panel

Das AGA Dual Control Panel.

Nicht nur die Optik und die Funktionsweise, sondern auch die Bedienung eines klassischen AGA Herdes ist etwas anders als die eines herkömmlichen Herdes wie wir es in Deutschland meist gewohnt sind. Die Steuerung der einzelnen Backöfen und Kochfelder erfolgt bei den Modellen AGA Total Control und AGA Dual Control ganz einfach über ein dezentes Touch-Bedienfeld, welches sich hinter einer der oberen Türen versteckt. Damit können Sie die Herdplatten und Öfen flexibel und unabhängig voneinander steuern.
Beim AGA Dual Control können die Herdplatten separat an/aus und die Öfen separat an/aus und in einen Energiesparmodus geschaltet werden. Beim schlausten Modell, dem AGA Total Control, gibt es zusätzlich die Möglichkeit, mit einer Zeitschaltuhr per Fernbedienung den Ofen bis zu zweimal am Tag automatisch aufheizen zu lassen, es gibt ebenfalls einen Energiesparbetrieb auf halber Stufe und die einzelne Ansteuerung der verschiedenen Backöfen und Kochplatten.
Bei den Modellen AGA City60 und AGA Masterchef erfolgt die Bedienung ganz gewöhnlich über eine Knauf-Bedienblende, die sich vor dem Kochfeld befindet.

Kochen für viele Gäste ist kein Problem!

Platz im AGA

Wer schon einmal mit einem AGA Herd gekocht hat, stellt rasch fest: er ist ein absolutes Platzwunder. Obwohl die einzelnen Backöfen auf den ersten Blick sehr klein und schmal wirken, ist man doch überrascht, dass ein Truthahn mit einem Gewicht von 13 kg, sechs Hühnchen oder vier Lammkeulen mühelos in nur einem Backofen Platz finden. Man braucht durchaus sehr lange Ofenhandschuhe, weil die Öfen sehr tief sind.
Auch die Zubereitung von Süßspeisen zusammen mit herzhaften Gerichten kann ohne Bedenken in ein und demselben Backofen gleichzeitig passieren, da sich die Gerüche und Aromen nicht vermischen. Egal für welches Modell man sich entscheidet, es können immer und jederzeit alle Backöfen gleichzeitig in Betrieb genommen werden. Somit ist das Kochen für bis zu acht Personen schon bei dem kleinsten Modell (dem AGA City60 mit zwei Öfen) machbar. AGA gibt hierzu folgende Orientierung:

  • • Mit zwei Öfen können Sie mühelos für bis zu acht Personen kochen,
  • • mit drei Öfen für bis zu zehn Personen
  • • und mit fünf Öfen können Sie sogar für bis zu vierzehn Personen Speisen zubereiten.

 

AGA in der Küche

Kinderleichte Bedienung

Kochen mit einem AGA Herd ist also etwas ganz Besonderes und dennoch ziemlich simpel. Die einfache Bedienung des AGA rührt unter anderem auch daher, dass der Erfinder blind war und so eine Bedienung durch die vorbestimmten Bereiche im AGA ohne vorherige Einstellungen, ohne Bedienfelder und Beschriftung für ihn einfach und unkompliziert war. Auch Kinder können mit einem AGA Herd ganz einfach kochen lernen, ohne sich lange mit Einstellungen zu befassen.

Rezepte gelingen einfach und gut

Neben vielen kreativen AGA Herd-Rezepten, die man unter anderem im Internet schnell findet (siehe auch die Video-Links unten), können die gewohnten Lieblingsgerichte natürlich weiterhin ganz leicht zubereitet werden. Durch die schonenden Garprozesse der einzelnen Backöfen kann man gewiss sein, dass hier so ziemlich jedes Gericht gelingt. Damit jede Zubereitungsmethode perfekt gelingt, gibt es beim AGA mehrere Backöfen mit unterschiedlichen, festen Temperaturzonen.

Die Öfen im Detail

Die AGA Öfen im Detail

Diese AGA Backöfen haben also keine Regler, Schalter oder Drehknöpfe, an denen man erst eine Backofenfunktion oder Temperatur einstellen müsste. Hier gilt die einfache Faustregel, dass man sich von den Namen der Öfen leiten lassen sollte und diese unterscheiden sich wie folgt:

1. BRATOFEN (Roasting Oven)

Dieser Ofen ist in jedem 3- oder 5-Ofen-Modell rechts oben vorhanden. Er allein ist groß genug, um den ganzen Haushalt zu bekochen. Er bietet Platz für bis zu 13 kg schweres Geflügel. In diesem ebenso vielseitigen wie geräumigen Ofen kann gebraten, gegrillt oder heiß gebacken werden. Grillen Sie zum Beispiel auf oberster Schiene des Roasting Oven wie in einem Grill, da wird der Speck in wenigen Minuten kross, ganz ohne Fettzugabe. Auch eine knusprige Pizza wie beim Italiener backen Sie in wenigen Minuten direkt auf dem Boden des AGA Roasting Oven und holen Sie dann ganz einfach mit dem AGA Pizzaschieber wieder heraus. Die Mitte des Ofens ist super zum Brotbacken. Die max. Betriebstemperatur beträgt circa 240 °C, direkt auf dem Boden oder auf oberster Schiene ist es natürlich noch heißer.

Pizza im AGA Roasting Oven

2. BACKOFEN (Baking Oven)

Bei jedem 3- bzw. 5-Ofen-AGA links bzw. mittig unten. Wie bei allen AGA Öfen hält das gusseiserne Innenleben die Temperatur sehr konstant – Sie können also ruhig einmal die Tür öffnen und nachsehen, wie weit Ihr Gargut schon gediehen ist. Die mittelhohe Temperatur ist ideal für das Backen von Kuchen, Keksen, Lasagne und Gratins. Die max. Betriebstemperatur beträgt circa 180 °C.

3. SCHMOR-/SIMMEROFEN (Simmering Oven)

Auch in jedem 3- bzw. 5-Ofen-AGA unten rechts vorhanden. Kein Fleischgericht ist so zart und wohlschmeckend wie Fleisch, das in diesem Ofen langsam geschmort wird. Schieben Sie Ihr Gericht einfach morgens in den Ofen, holen Sie es abends heraus und freuen Sie sich über das gelungene Werk. Oder öffnen Sie eine Dose Baked Beans für Ihr English Breakfast und wärmen Sie sie auf, indem Sie sie einfach ein paar Minuten in den Backofen stellen. Die max. Betriebstemperatur beträgt circa 90 °C.

4. NIEDERTEMPERATUROFEN (Low Temperature Oven)

Bei 5-Ofen-AGA Modellen links oben vorhanden. Ähnlich wie im Schmorofen kann hier Fleisch oder Gemüse besonders langsam über Stunden im Ofen gelassen und schonend fertig gegart werden. Die Temperatur dieses Ofens ist noch etwas geringer als die des Schmorofens. Dieser zweite Ofen mit niedriger Temperatur verdoppelt die Menge an Speisen, die gleichzeitig im AGA langsamgegart werden können. Ideal zum Beispiel für größere Festessen für viele Leute. Die max. Betriebstemperatur beträgt circa 80 °C.

5. WÄRMEOFEN (Warming Oven)

Der bei jedem AGA Herd mit 5 Öfen standardmäßig links unten vorhandene Wärmeofen hält gekochte Speisen warm, ohne sie auszutrocknen – ideal für Mahlzeiten mit mehreren Gängen. Weitere Vorteile: Im Wärmeofen werden auch die Teller schön warm oder bereits zubereitete Speisen können schonend und ohne Flüssigkeitsverlust wieder aufgewärmt werden. Die maximale Betriebstemperatur beträgt circa 70 °C.

Der AGA City60 bringt auf seinen schmalen 60 cm Breite zwei Öfen unter: im oberen Ofen kann die kann Back- und Schmorfunktion eingestellt werden, der untere Ofen ist ein Niedertemperaturofen.

Tipp: Bei den 5-Ofen-AGA Modellen werden die beiden linken Öfen (Wärmeofen und Niedertemperaturofen) unabhängig vom restlichen AGA Herd rechts (Bratofen/Backofen/Schmorofen und Bedienfeld) betrieben. Sie können deshalb kontinuierlich oder bei Bedarf gelegentlich eingesetzt werden, ganz im Einklang mit Ihren Ansprüchen.

On top: die traditionellen AGA Kochplatten

Die AGA Kochplatten

Obwohl die meisten Speisen in den AGA Backöfen gekocht, gebraten, gebacken und geschmort werden können (Kartoffeln, Gemüse, Bacon, Steaks, Kuchen – einfach alles), besteht dennoch die Möglichkeit, Gerichte auf den großen, runden AGA Kochfeldern zuzubereiten. In der traditionellen Ausführung stehen hier zwei große Kochzonen zur Verfügung, die jeweils mit einer chromfarbenen Isolierabdeckung abgedeckt sind. Die Abdeckungen, die dem AGA unter anderem seinen typischen Look verschaffen, werden einfach hochgeklappt, wenn Sie die Felder nutzen möchten. Das hat den Hintergrund, dass Ihr AGA im Dauerbetrieb laufen kann und so dann sicher abgedeckt und bereits heiß und warm auf Sie wartet. Im geschlossenen Zustand geben die Isolierabdeckungen eine leichte, wohlige Wärme ab, so dass Sie daran entweder die kalten Hände wärmen oder die nassen Küchenhandtücher trocknen können.

Zwei unterschiedlich heiße Felder

Die beiden Kochfelder unterscheiden sich auch – wie die Öfen – in ihren Betriebstemperaturen: Es gibt eine Kochplatte (Boiling Plate) und eine Schmorplatte (Simmering Plate). Die heiße Kochplatte erreicht eine maximale Oberflächentemperatur von 300 °C, um zum Beispiel auf die Schnelle Wasser zu kochen oder um Steaks scharf anbraten zu können. Die Schmorplatte, mit einer maximalen Oberflächentemperatur von 150 °C, eignet sich hervorragend für das Zubereiten von Soßen oder für das schonendere Anbraten zum Beispiel von Eiern. Zudem ist die Schmorplatte auch super als Grillplatte geeignet.
Es empfiehlt sich zum Beispiel, Kartoffeln oder Gemüse auf der Kochplatte anzukochen, das meiste Wasser abzuschütten und dann im geschlossenen Topf in einen der Öfen zu schieben und dort fertig dünsten zu lassen. Aus dem kalten Stand benötigt die Kochplatte eine Aufwärmphase von ungefähr elf Minuten, die Schmorplatte acht Minuten.

Der AGA City60 verfügt aus Platzgründen zwar nur über eine Kochplatte, kann diese aber auf beide Temperaturstufen heizen: Schmoren oder Kochen.

Viele zusätzliche Küchengeräte sind unnötig

Ein besonderer Kniff bei den Kochplatten des Engländers ist auch das Einsparen eines Toasters, eines Wasserkochers, einer Bratpfanne, eines Pizzasteins oder einer Mikrowelle. Für Ihren AGA Herd gibt es zudem ziemlich schlaues und schickes Zubehör, das andere Elektrogeräte überflüssig macht.

Für die AGA Kochplatten gibt es ein spezielles großes, rundes Toastbrot-Gitter, in das man bis zu vier große Brotscheiben hinein klemmen kann. Es wird auf eine AGA Kochplatte gelegt und dann wird die Abdeckung hinunter geklappt – im Nu haben Sie wunderbar knuspriges Brot.

Auf der Platte können Sie außerdem ganz traditionell mit einem Metall-Teekessel (zum Beispiel mit dem original AGA Kettle) Wasser für Ihre Tea Time aufkochen, was meist schneller geht als in einem herkömmlichen Wasserkocher. Schließlich ist es ein waschechter Engländer mit dem Sie es hier zu tun haben.

Ein weiteres, spannendes Zubehör für die AGA Kochplatten ist die „Bake-o-Glide“ Backunterlage. Das ist ein beschichtetes und wiederverwendbares Backpapier in der genauen Größe der Kochplatte. (Stattdessen können Sie natürlich auch normales Backpapier verwenden und dies rund zuschneiden.) Damit können Sie dann direkt auf der Platte Ihre Pancakes oder Scampi braten – ganz ohne eine Pfanne dazwischen.
Tipp: Die perfekten Spiegeleier „Sunny Side Up“, also ohne Wenden, gibt es mit geschlossener Klappe von unten gebraten und von oben gegart. Wie aus einem English Breakfast Bilderbuch.

Einen separaten Pizzaofen oder einen Pizzastein brauchen Sie auch nicht, die Pizza können Sie direkt auf dem Boden des Grillofens innerhalb weniger Minuten so knusprig wie beim Italiener backen. Nutzen Sie zum Hineinschieben und Herausholen am besten den AGA Pizzaschieber.

Eine Mikrowelle ist überflüssig, wenn Ihr AGA allzeit bereit ist, falls Sie mal etwas Wiedererwärmen möchten. Wie ein Kachelofen verströmt der AGA eine Wärme, um die sich alle gern gesellen – egal ob Mensch oder Haustier.

Viel Platz auf den Kochfeldern

Auf einer AGA Kochplatte finden locker drei mittelgroße Kochtöpfe Platz, so dass man bei zwei Feldern mit bis zu sechs Töpfen problemlos gleichzeitig kochen kann. Einige Modelle können neuerdings auch mit Gas- oder Glaskeramikkochfeld bestellt werden, wenn Ihnen konventionelle Kochfelder eher zusagen.

Die 5-Öfen-Modelle von AGA verfügen standardmäßig über eine Warmhalteplatte links neben den AGA Kochplatten. Sie stellt schonende Hitze bereit, die ideal für das Schmelzen von Schokolade, Warmhalten der Speisen oder Aufgehen von Brot ist.

Optional können Sie aber statt der Warmhalteplatte Ihren AGA gegen Aufpreis mit einer Induktionskochplatte ausrüsten lassen.

AGA Herd in moderner Küche

Ob Landhausstil oder modern; ein AGA passt gut in jede Küche.

Ökobilanz

Aus 70 % recyceltem Metall zusammengeschmolzen hat der AGA als echter, komplett in England hergestellter Multitasker eine gute Ökobilanz, wenn er zuverlässig große Mengen an Speisen kocht, backt, grillt, schmort, dünstet, Wasser erhitzt, Wäsche trocknet, Brot toastet und nebenbei den Raum heizt.

Energieeffizienz

Da ein AGA dafür konzipiert und darauf ausgelegt ist, rund um die Uhr in Betrieb sein zu können, eilt ihm leider auch der Ruf eines Energieschluckers voraus. Wir können diesem Ruf guten Gewissens widersprechen, denn die gut isolierten Verkleidungen und Abdeckungen des Herdes sorgen für einen sparsameren Energieverbrauch als gedacht. Der AGA ist eben nicht nur irgendein Kochherd, sondern auch ein effizienter, eiserner Energie- und Wärmespeicher.

Dauerbetrieb: ja oder nein?

Natürlich kann der Herd auch jederzeit mit nur einem Knopfdruck ausgeschaltet werden. Dies wird jedoch von den wenigsten AGA Besitzer*innen umgesetzt, da der Stahlkoloss aus dem kalten Stand dann wieder ca. 40 Minuten benötigt, um die entsprechenden Betriebstemperaturen zu erreichen und die vom AGA ausgehende wohlige Wärme sehr geschätzt wird. Sie verteilt sich im gesamten Raum und strahlt viel Gemütlichkeit aus. Tatsächlich ist diese Wärme auch im Sommer nicht zu aufdringlich, da der AGA nur eine geringe Wärme mit bis zu 3000 Btu pro Stunde abgibt (ca. so viel wie ein Gasbrenner oder 10 Lampen die mit 100 Watt Leistung betrieben werden). Hinzu kommt, dass die Küche im Sommer in der Regel noch mal ganz anders belüftet wird als im Winter.

Betriebsmöglichkeiten bei Dual Control, Total Control und City60

Sollte dies dennoch stören, so kann man den AGA Total Control aber auch auf eine niedrigere Betriebsstufe (ein Standby- oder Schlummer-Modus) schalten. Hier sollte jedoch berücksichtigt werden, dass das Gargut dann etwas länger in den Öfen benötigt, falls man in diesem Modus etwas zubereitet. Mit einer kürzeren Aufheizzeit von ca. 20 Minuten, kann der AGA dann wieder auf die höchste Betriebstemperatur gebracht werden. Bei dem Modell AGA Total Control gibt es sogar die Möglichkeit, die Betriebsstufen mit Hilfe einer Zeitschaltuhr steuern zu lassen. So kann der Herd beispielsweise über Nacht automatisch ausgeschaltet oder auf die niedrigere Betriebsstufe geschaltet werden und sich von selbst am Morgen wieder auf die höchste Stufe regulieren. In der Nacht hat man hier also die Möglichkeit, noch mehr Energie zu sparen und man kommt morgens in eine angenehm aufgewärmte Küche mit einem vollständig aufgeheizten und für das Zubereiten des Frühstücks startklaren AGA. Praktisch hat man hier also beim AGA die „Total Control“ und ist auch im Hinblick auf den Verbrauch von Energie für alle Eventualitäten des modernen Alltags gewappnet.

Weniger Schmutz

Dadurch, dass man beim AGA mehr im Ofen und weniger auf dem Kochfeld zubereitet, reduziert sich nicht nur der Feuchtigkeitsverlust im Essen, sondern auch die Dreck- und Geruchsbelästigung in der Küche.

Die Reinigung des AGA Herds – eine saubere Sache

Wie sieht es aber mit der Reinigung und Pflege des AGA aus? Auch diese Frage ist ganz leicht zu beantworten: Die warmen Öfen reinigen sich quasi von selbst, denn sämtliche Essensrückstände verkohlen in kürzester Zeit von ganz allein, da die Öfen ja in den meisten Fällen konstant in Betrieb sind. Beschmutzte, emaillierte Teile des Herdes sollten jedoch möglichst zeitnah mit einem feuchten Tuch beseitigt werden, um die Reinigung zu vereinfachen. Zur Reinigung der Herdplatten wird eine Stahlbürste mitgeliefert, mit dessen Hilfe man Rückstände zügig beseitigen kann. Die Emaillierung eines AGA braucht in der Herstellung schon allein drei Tage, was sie sehr viel robuster macht als die eines konventionellen, nur schnell pulverbeschichteten Herdes von der Stange.

Schwergewichtsklasse

Wichtig zu wissen ist auch, dass so viel Gusseisen eine Menge Gewicht auf die Waage bringt.
Für die Lieferung Ihres AGA bis hin zum Verwendungsort wird von uns eine fachkundige Schwerlasten-Spedition beauftragt und vor Ort werden erst die Türen (die schon allein so einige Kilos auf die Waage bringen) und andere Einzelteile montiert. Je nach Größe Ihres AGA Herdes sollten Sie vor dem Kauf von einem Statiker die Tragfähigkeit des Bodens vor Ort prüfen lassen. Zur Orientierung: Ein großer AGA Total Control mit 5 Öfen wiegt ungefähr eine halbe Tonne, ein AGA City60 immerhin circa 230 Kilogramm.

Anschluss eines AGA Herdes

Der AGA benötigt einen Starkstromanschluss mit einer 3x 32 Ampere Absicherung und muss wie ein normaler Standherd auch mit einem Herdanschlusskabel an die Herdanschlussdose angeschlossen werden. Bitte konsultieren Sie Ihren Elektriker vor Ort. Für einen Gasanschluss bitte einen fachkundigen Gasinstallateur beauftragen! Wir sind Ihnen dabei sehr gerne behilflich.

Unser Fazit

Auch wenn er seinen Anschaffungspreis hat, den AGA wird man für seine Luxus-Qualitäten lieben: Allen voran sind die Kochergebnisse einfach deutlich besser als in herkömmlichen Herden. Vielseitig wie er ist, bewältigt er mühelos sehr viele Zubereitungsmethoden gleichzeitig, ist allzeit bereit, verbraucht weniger Energie als gedacht, ist kinderleicht zu bedienen, einfach zu reinigen, bietet extrem viel Platz und ist in verschiedenen Größen und Steuerungsvarianten erhältlich.
Wir können auch aus eigener Erfahrung und dem Test vieler Gerichte im AGA nur Positives berichten. Ein AGA Herd ist ein treuer und extravaganter Begleiter in der Küche, der über Jahrzehnte viel Freude bringt. Wer ihn einmal hat, möchte „the AGA way of living“ nie wieder missen. Nicht nur wegen seines zeitlosen Designs, sondern vor Allem wegen der inneren Werte.

Links

Hier gelangen Sie zur Produktübersicht in unserem Shop.
Sehr interessante Videos zu Rezepten und der AGA Bedienung finden sie zum Beispiel in den YouTube Channels AGA Cooking, AGA Ranges und AGA Cookshop.

Bitte fordern Sie ihr individuelles Angebot an und kontaktieren Sie uns bei Fragen. Wir beraten Sie gern.